Kifisia

Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia Kifisia
Das aristokratische Gebiet Kifisia war schon von dem 19. Jahrhundert ein Ferienort der wohlhabenden Familien und ist bis heute eins der teuersten und reichsten Gebiete Athens. Luxuriöse Wohnungen, voll bepflanzte Parkanlagen, große Grünanlagen und die berühmten Blumenausstellungen zeigen die Liebe der Bewohner von Kifisia für die gepflegte Umgebung. Kifisia ist außerdem ein wichtiges Handelszentrum der nördlichen Vorstadt mit teuren Hotels, luxuriösen Cafés, schicken Restaurants und Markengeschäften.
Meine Kritik
Wählen Sie auch
Chalandri
Stammgeschäfte, die für ihre Cocktails berühmt sind, kleine Bars, Ethno-Küchen mit ausgezeichneten Zutaten, gastfreundliche Höfe, schicke Cafés an den Fußgängerzonen, Konditoreien und kleine Tavernen mit Mezes bieten zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten.
Mavili-Platz
Unter dem Hügel von Lycabettus im Gebiet Ampelokipoi und bei dem Musikpalast steht der Mavili-Platz, einer der lebendigsten Plätze der Stadt.
Exarchia
Diese Nachbarschaft erhielt ihren Namen von dem Lebensmittelhändlern Exarchos aus Epirus, der sein Geschäft in Themistokleous-Straße hatte.