Athinas-Straße

Athinas-Straße Athinas-Straße Athinas-Straße Athinas-Straße Athinas-Straße Athinas-Straße Athinas-Straße
Manos Hatzidakis sagte, dass „Athinas-Straße das Herz von Athen ist“. Sie ist eine Straße mit einem bezaubernden und gleichzeitig eigensinnigen Charakter. Neben den Düften der Gewürze und den imposanten Gebäuden sieht man Verfallsbilder. Athinas-Straße wurde im Jahr 1843 gebaut und in ihrer langen Geschichte hat sie viele Leben gelebt. Von Luxusstraße wurde sie ein verrufener Stammplatz und dann wieder eine viel besuchte Hauptverkehrsstraße. Sie schafft jedoch immer ihren Handelsstil und ihre Multikultur zu halten. Sie ist auch „Hof der Wunder“ oder „Garten des Volkes“ benannt.
Meine Kritik
Wählen Sie auch
Aiolou-Fußgängerzone
Die Fußgängerzone Aiolou fängt von dem Turm der Winde östlich des römischen Markts an und endet an Omonia-Platz.
Nikoloudi-Arkade
In der Arkade Nikoloudi befand sich früher die Bücherei Estia und das Café Loumidis mit dem berühmten Dachboden.
Arsakeiou-Arkade
Die beeindruckende Architektur der Arkade Arsakeiou mit dem Glasdach, dem inneren achteckigen Platz und der Wölbung am Dach ist Werk des deutschen Architekten Ernst Ziller und wurde im Jahr 1907 im Erdgeschoss von Arsakeio Megaro gebaut.