Villa Maximos (Amtssitz des griechischen Ministerpräsidenten)

Villa Maximos (Amtssitz des griechischen Ministerpräsidenten) Villa Maximos (Amtssitz des griechischen Ministerpräsidenten)
Die Villa Maximos wurde im Zeitraum 1910-1924 nach dem Entwurf des Architekten Anastasios Chelmis gebaut. Sie war die Wohnung von Dimitrios Maximos, der Banker und Ministerpräsident der Übergangsregierung im Jahr 1947 war. Das neoklassizistische Gebäude ist einstöckig, hat einen ionischen Marmorsäulengang und im Jahr 1980 wurde ein dreistöckiger Flügel angebaut. Der griechische Staat erwarb die Villa Maximos, ihre Möblierung und die Kunstwerkesammlung des ersten Eigentümers im Jahr 1951. Von dem Jahr 1982 wird es als Amtssitz des griechischen Ministerpräsidenten gebraucht.
Meine Kritik
Wählen Sie auch
Präsidenten-Palais
An Irodou-Attikou-Straße steht das Präsidenten-Palais. Das dreistöckige neoklassizistische Gebäude des 19.
Sarogleion Megaro (Villa von Saroglou)
Sarogleion Megaro ist ein Werk von Alexandros Nikoloudis, das im Zeitraum 1924-1932 an der Kreuzung der Straßen Vasilissis-Sofias und Rizari gebaut wurde.
Italienische Botschaft („Petit Palais“)
Das Gebäude in der Nähe von Syntagma-Platz wurde um das Jahr 1885 nach dem Entwurf des Architekten Ernst Ziller für Stefanos Psychas gebaut.