Die größte Insel des Saronischen Golfes steht in so kurzer Nähe von Piräus, dass sie eigentlich sein Vorort ist. Salamina hat große, mit Pinien bepflanzte Gebiete und Landschaften von großer Naturschönheit. Sie hat wunderschöne, viel besuchte Strände mit Bars, aber auch einsame Buchten für ruhige Spaziergänge. Auf Salamina befinden auch wichtige historische Monumente, wie die Höhle von Euripides, die mykenische Akropolis von Äas, aber auch einige byzantinische Klöster. Enden Sie Ihren Spaziergang auf der Insel mit Essen in einer von den zahlreichen Tavernen der Stadt, die frische Fische und Meeresfrüchte servieren.