Aiolou-Fußgängerzone

Aiolou-Fußgängerzone Aiolou-Fußgängerzone Aiolou-Fußgängerzone Aiolou-Fußgängerzone Aiolou-Fußgängerzone
Die Fußgängerzone Aiolou fängt von dem Turm der Winde östlich des römischen Markts an und endet an Omonia-Platz. Aiolou ist mit vielen Neuerungen für die Athener Umgebung verbunden. Hier wurden im Jahr 1830 das erste Restaurant und im Jahr 1835 das erste Theater geöffnet. Hier wurde zum ersten Mal der Nationalfeiertag von 25. März im Jahr 1838 gefeiert. Schon von dieser Zeit war Aiolou ein wichtiges Handelsrückgrat mit Hotels, Geschäften und Restaurants. Heute ist das Gebiet ein Mosaik aus Bars, Cafés, Kirchen, archäologischen Funden, wie Themistokleio Mauer, Textilgeschäften und Kleidungsgeschäften.
Meine Kritik
Wählen Sie auch
Nikoloudi-Arkade
In der Arkade Nikoloudi befand sich früher die Bücherei Estia und das Café Loumidis mit dem berühmten Dachboden.
Arsakeiou-Arkade
Die beeindruckende Architektur der Arkade Arsakeiou mit dem Glasdach, dem inneren achteckigen Platz und der Wölbung am Dach ist Werk des deutschen Architekten Ernst Ziller und wurde im Jahr 1907 im Erdgeschoss von Arsakeio Megaro gebaut.
Athinas-Straße
Manos Hatzidakis sagte, dass „Athinas-Straße das Herz von Athen ist“.