Geografie und Klima

Geografische Stelle:
Athen, die Hauptstadt und die größte Stadt Griechenlands ist eine der antikesten Städte der Welt mit einer Geschichte, die auf das Jahr 3200 v. Chr. zurückführt.
Athen liegt in Attika und hat 3.181.000 Bewohner nach der Volkzählung des Jahres 2011. Hier wohnt fast ein Drittel der Bevölkerung des Landes. Außer Athen gehören Attika auch die Städte von Piräus, Elefsina, Megara, Lavrio und Marathon, ein kleiner Teil von Peloponnes und die Inseln Salamina, Ägina, Poros, Hydra, Spetzes, Kythira und Antikythira.
Die Tiefebene von Attika, wo Athen und Piräus liegen, ist mit fünf Bergen umgeben: Aigaleo-Oros und Poikilo-Oros am Westen, Parnitha und Penteli am Norden und Hymettos am Osten. Am Süden liegt der Saronische Golf.
Klima: Athen ist nicht nur für seine Monumente, sondern auch für seinen hellblauen Himmel und sein mildes, mediterranes Klima berühmt. Athen hat meistens eine Durchschnittstemperatur 18,3° C und sonnige Tage auch in der Mitte des Winters. Der Sommer in Athen ist besonders warm, die Temperatur ist oft mehr als 40° C. Der wärmste Monat ist Juli, denn im August kühlen die Passatwinde die Stadt ein bisschen. Im Winter schneit es selten in Athen, besonders kalt ist der Monat Januar.