Drei Tage in Athen sind nicht viel, aber auch nicht wenig, wenn Sie Ihre Reise gut geplant haben. Besuchen Sie die Römische Agora, trinken Sie einen Kaffee im malerischen Gebiet von Plaka, entdecken Sie die Schätze des Akropolis-Museums und laufen Sie auf der Fußgängerzone von Dionysiou-Areopagitou bis das Odeon des Herodes Atticus, das Dionysos-Theater, die byzantinische kleine Kirche Agios Demetrios Lumpardiaris, die Akropolis, Pnyka und die Antike Agora. Vergessen Sie nicht, das Kallimarmaro (Panathinaiko-Stadion), das Olympieion, den Nationalgarten und Syntagma-Platz zu besuchen. Die Liebhaber der Museen sollten zweifellos das Archäologische Nationalmuseum und das Benaki-Museum an Piräos-Straße besichtigen. Ein Besuch in Benaki-Museum kann mit dem naheliegenden Kerameikos-Museum und dem antiken Friedhof kombiniert werden. Zum Essen und Trinken wählen Sie am besten Monastiraki, Psyrri, Thiseio, Gazi oder Kolonaki. Besuchen Sie auch den erschütternden Poseidon-Tempel in Sounion und danach genießen Sie das Schwimmen und die Erholung an einem naheliegenden Strand und das Essen in Lavrion.