Nach dem Sieg über die Perser wurde Athen als Führerin des griechischen Raums festgesetzt und eine Zeit beispielloser Blüte begann. Das „Goldene Zeitalter“ der Attischen Demokratie, das die Grundlage der westlichen Kultur war, fing an. Das geistliche Leben der Stadt wurde von Politikern, Philosophen, Architekten und Dichtern bestimmt. Einige von diesen sind Periklis, Platon, Sokrates, Aristoteles, Iktinos, Kallikrates, Phidias, Aischylos, Euripides, Sophokles, Aristophanes und Simonides. Ihr Werk und ihre Ideen gestalteten die Geschichte der Menschheit. In dieser Zeit wurde auch Parthenon gebaut.