Das heutige Aussehen der Stadt von Athen liegt an der plötzlichen Urbanisierung und den Umzug der ländlichen Bevölkerung in den 50er Jahren. Da eine große Zahl von Menschen schnell und billig angesiedelt werden musste, fing ein eiliger und chaotischer Wiederaufbau an. Das hatte zur Folge, dass die meisten von den wunderschönen neoklassizistischen Gebäuden Athens abgerissen werden mussten. Gleichzeitig gab es kein bestimmter städtebaulicher Entwurf, was zum Bau einer Stadt mit viel Zement und wenigen Grünanlagen führte. Was aber in Athen immer beeindruckend ist, ist die Koexistenz aller historischen Phasen der Stadt. Genau diese Koexistenz schafft die schönsten, sonderbarsten und einzigartigsten Bilder Athens.